+49 (35955) 861 - 0
post@pulsnitz.de
Ohorn

Gemeinde Ohorn

Bürgermeisterin

Sonja Kunze

Kontakt

Schulstr. 2, 01896 Ohorn
Tel.: 035955-72356; Fax: -73679
Internet: www.ohorn-sachsen.de 
E-Mail: gv@ohorn-sachsen.de

Einwohner Höhe Fläche      
2.440 (31.12.2016) 295-380 m ü.M. 12 km²

 

Ohorn wurde im Jahre 1349 erstmals urkundlich erwähnt und ist eingebettet in die Ausläufer der Westlausitzer Bergkette. Die Ansiedlung erfolgte direkt am Südhang des Schleißberges (421m ü.NN) als höchste Erhebung des Ortes.
Ursprünglich war Ohorn ein reines Waldhufendorf, rechts und links des Flüsschens "Pulsnitz" gelegen. Die traditionelle Vergangenheit wurde geprägt durch die Entwicklung und Herstellung von textilen Bändern, der dazu notwendigen Maschinen (Webstühle) einerseits, und der dörflichen Landwirtschaft andererseits. Gleichzeitig entwickelte sich ein vielseitiges Handwerk. Wissenswertes darüber findet man im liebevoll eingerichteten Heimatmuseum im Bürgerhaus, in dem auch Webstühle in ihrer Funktion vorgeführt werden.
Im Ort befindet sich eine Kindertagesstätte und eine Grundschule. Darüber hinaus befinden sich in Ohorn über 130 Gästebetten, die über Hotel, Pensionen und private Vermieter verteilt sind.
Für eine interessante Freizeitgestaltung sorgt eine Vielzahl von Vereinen, wobei der Turn- und Sportverein TSV 1865 Ohorn e.V. eine außerordentliche Breitenwirksamkeit besitzt. Ihm stehen zwei Sportplätze, eine Turnhalle sowie eine 4-Bahnen-Kegelanlage zur Verfügung. An der Ortsgrenze befindet sich das Naturbad "Buschmühle".
Ohorn ist von ausgedehnten Wäldern umgeben, die den Gästen eine aktive Erholung bieten. Eine Vielzahl ausgeschilderter Wanderwege zeigt den Gästen die notwendige Orientierung.

Weiterführende Informationen finden Sie im Internetauftritt der Gemeinde.